Möser-Realschule Osnabrück

Städtische Realschule am Westerberg

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Die Möser Realschule am Westerberg

Jugendparlament Osnabrück

Drucken

Möser-Realschule am Westerberg wählt Mitglieder zum Jugendparlament der Stadt Osnabrück

alt

Die Schülerinnen und Schüler der Möser-Realschule wählen am Freitag, 27.10.2017, die Mitglieder des Jugendparlaments der Stadt Osnarbück. Organisiert wird diese Wahl durch die Schülervertretung (SV).

Einen herzlichen Dank an das Vorberitungsteam für ihr großes Engagement. Die SV hofft auf eine hohe Wahlbeteiligung, damit die Stimme der Jugend in der Stadt Osnarbück gehört wird.

Weitere Informationen: Jugendparlament Osnabrück

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 20. Oktober 2017 um 13:23 Uhr
 

Soiales Engagement

Drucken

Starke Leistung gewürdigt

KICKFAIR-AG der Möser-Realschule erhält EUR 1200,00 für ihre Arbeit

altBei KICKFAIR geht es um soziales Lernen im Spiel, um das Schaffen von Dialogmomenten

und um einen faires und respektvolles Miteinander. Zurzeit bereiten die Mädchen und Jungen der Arbeitsgemeinschaft ein Fußballturnier für den 5. Jahrgang vor. Eines Tages, so das Ziel der Jugendlichen, möchten sie in den Pausen regelmäßige Fußballspiele für die unteren Jahrgänge anbieten.

Im Rahmen einer Feierstunde am 27.09.2017 erhielt die KICKFAIR-AG unter der Leitung von Herrn Kramer von der Bürgerstiftung Osnabrück eine finanzielle Unterstützung für ihre einzigartige Arbeit in Osnabrück. Stellvertretend für die AG nahmen Luan Q., Mert-Kemal Ü. und Edmund H. die Urkunde in Empfang.

Was ist das besondere an KICKFAIR?

Straßenfußball ist ein zentrales Element im

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 12. Oktober 2017 um 08:22 Uhr Weiterlesen...
 

Kooperation: Musikalische Entwicklung

Drucken

Chor der Möser-Realschule tritt beim Weltfriedenstreffen in Osnabrück auf

Die Open-Air-Abschlusszeremonie am 12.09.2017 mit Vertretern unterschiedlicher Religionen auf dem Marktplatz Osnabrück wurde von der Gemeinschaft Sant‘Egidio veranstaltet.
Der Osnabrück Bischof Franz-Josef Bode und Andrea Riccardi, Gründer der Gemeinschaft Sant‘Egidio, verlasen ein Friedensappell. Nach einem gemeinsamen Gebet spielte vor den zahlreichen Teilnehmer das interkulturelle Musikprojekt „Revolutzajam“. Der Projektchor der Möser-Realschule, aus dem Schulchor gebildet, wurde von der Realschullehrerin Monika Menkaus einstudiert und unterstützt das Musikprojekt bei zahlreichen Aufführungen in Osnabrück seit 2017.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 13. September 2017 um 09:03 Uhr
 

Kooperation: Soziale Entwicklung

Drucken

Mediation / Streitschlichter in der Schule

alt

Wer nach dem Berufsleben eine sinnvolle Beschäftigung sucht, wer neben Haus und Garten, Enkeln und Freunden völlig neue Erfahrungenwünscht, sollte vielleicht über eine Tätigkeit als ehrenamtlicher Schul-Mediator nachdenken.

So gibt es in ganz Niedersachsen über 250  Senioren zwischen 55 und 70 Jahren, die an Grund- und Realschulen eingesetzt sind. Sie alle gehören dem Verein Seniorpartner in School e.V. an, der 2001 in Berlin gegründet wurde und seit 2006 in ganz Niedersachsen aktiv ist. Die Möser-Realschule ist Pilotschule für Osnabrück. Und weitere Schulen sollen bei Bedarf bzw. Interesse folgen. Die Niedersächsische Landesschulbehörde Regionalabteilung Osnabrück unterstützt das Projekt der Schule nachdrücklich.
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 06. August 2017 um 13:27 Uhr Weiterlesen...
 

Thesentürenprojekt - Lutherjahr 2017

Drucken

„Türen in die Zukunft“                          

Möser-Realschüler gestalten IHRE Thesentür

Im Rahmen der Projektwoche 2017 entstand die Tür „Wir sind auch Vielfalt“. Jugendliche setzten sich auf kreative Weise mit der Reformation und ihrer Bedeutung für die Gegenwart auseinander. Sie formulierten mit ihren eigenen Ausdrucksmitteln und Worten ihre Forderungen an unsere Gesellschaft und Kirche.

Vorderseite - "Wir sind auch Vielfalt"
alt  

In der Möser-Realschule leben und lernen Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern. Als evangelische Bürgerschule im Jahr 1833 gegründet ist sie heute eine städtische Realschule. Die Schulgemeinschaft setzt sich aus 35 Nationen zusammen. Unterschiedliche Konfessionen, Religionen und Weltanschauungen treffen hier aufeinander. Das gibt immer wieder Anlass zu Gesprächen.

 

Spiegelbild der städtischen Gesellschaft

 

Die Schulgemeinschaft macht sich auf dem Weg und bindet die abrahamitischen Religionen stärker in das Schulleben ein. Der Prozess des gegenseitigen Verstehens der Gemeinsamkeiten und Respektierens der Unterschiede der jeweils anderen Schwester-Religionen ist den beteiligten Menschen wichtig.

Die Tür als Symbol kann in vielfältiger Form gedeutet werden. So ist sie ein Ort der Bekanntmachung oder Verlautbarung – also des von sich Zeugnisgebens. Als Möglichkeit des Durchschreitens kann sie verstanden werden, neue Perspektiven in noch unbekannten Räumen zu ermöglichen.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 9

Suche

Statistiken


Besuche heute:2
Besuche insg.:150151
Seitenaufrufe heute:30
Seitenaufrufe insg.:714710
Statistiken seit:2010-01-16

Autoren-Anmeldung