Allgemeine Informationen

„Wohin wir uns auch wenden, setzen wir den Fuß immer auf ein Stück Geschichte.“ (Cicero)

Wo auch immer wir gehen und stehen. Überall finden wir Spuren von Geschichte und von den Menschen, die vor uns gelebt haben.

Grundlage unseres Geschichtsunterrichts sind die schuleigenen Arbeitspläne. Die Inhalte basieren auf dem Kerncurriculum der Realschule für die Schuljahrgänge 5 bis 10 des Landes Niedersachsen.

Das Fach Geschichte trägt in hohem Maße dazu bei, unser heutiges Leben zu verstehen:

Das Hauptziel des Geschichtsunterrichts ist das Historische Lernen der Schülerinnen und Schüler. Dabei begeben sie sich auf eine Zeitreise durch die Epochen der Menschheitsgeschichte:

In Klasse 5 und 6 untersuchen die Schülerinnen und Schüler die Ursprünge des menschlichen Lebens in der Ur- und Frühgeschichte. Die Zeitreise geht weiter ins europäische Mittelalter und die Frühe Neuzeit bis hin zur Neusten Geschichte. Auch wird ab Klasse 7 thematisiert, wie die Menschen in Europa immer wieder um etwas kämpfen, das für uns heute selbstverständlich ist: Mitbestimmung und Freiheit (Demokratie!). Dabei geht es auch immer wieder um die Frage, wie es uns gelingen kann, gemeinsam in einer friedlichen Gesellschaft zu leben. Die Schülerinnen und Schüler entdecken, dass jeder von ihnen eine eigene Geschichte und Identität hat, aber auch, dass uns alle eine gemeinsame Geschichte verbindet.

Während dieser Zeitreise schulen die Schülerinnen und Schüler anhand der soeben genannten Inhalte die verschiedenen inhalts- und prozessbezogenen Teilkompetenzen historischen Lernens: Sie erweitern ihre historische Wahrnehmungs- und Erschließungskompetenz. Außerdem orientieren sie sich in der Geschichte durch den Ausbau ihrer Urteils- und Interpretationskompetenz. Darüber hinaus wird im Umgang mit verschiedensten Medienarten die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler gefördert.

Die Schülerinnen und Schüler werden durch das eingeführte Lehrwerk „Durchblick“ in ihrem Kompetenzaufbau unterstützt.

 

Leistungsbewertung und Klassenarbeiten

 

Folgende Leistungsbewertung gilt für das Fach Geschichte:

40% schriftliche Leistung

50% mündliche Leistung

10% fachspezifische Leistung

 

Anzahl der Klassenarbeiten pro Schuljahr laut Konferenzbeschluss:

Klassen 5-10: 2 Klassenarbeiten

 

Abschlussprüfung in Jahrgang 10

Die Schülerinnen und Schüler können eine mündliche Abschlussprüfung im Fach Geschichte ablegen.

Unterricht zum Thema MITTELALTER im Jahrgang 6. Besuch eines Schaukämpfers aus der Mittelalter-Reenactment Gruppe Oesede.

Samstag, den 24. Mai 2014 um 15:43 Uhr GER Am 1. August 1914 erklärte Deutschland Russland den Krieg, zwei Tage später auch Frankreich. Damit verschärfte sich der bisherige Lokalkrieg zwischen Österreich-Ungarn und Serbien zu einem Kontinentalkrieg mit unvorhersehbaren Auswirkungen. Der 1. Weltkrieg beherrschte über vier Jahre den Alltag der europäischen Bevölkerung. Schülerinnen und Schüler der Möser-Realschule erinnerten am 23.05.2014 im Rahmen der "Langen Nacht der Kirchen" in der St. Marien-Kirche mit Textauszügen aus Erich Maria Remarques Roman „Im Western nichts Neues“ (in mehreren Sprachen) und Feldpostbriefen an die Gräuel und Schrecknisse des alltäglichen Lebens während des Krieges, das vom Kampf, Angst und Tod, aber auch von kleinen, privaten Hoffnungsmomenten erfüllt war.